Institutioneller Rahmen:


Verein

Der Waldorfkindergarten Verein Grenzach-Wyhlen e.V. ist gemeinnütziger Träger des Waldorfkindergartens Grenzach-Wyhlen.

 

Alle Personen, die die Arbeit des Waldorfkindergartens in Wyhlen unterstützen möchten, können auf Antrag (siehe Bereich „Informationen“) ordentliches Mitglied werden. Ein ordentliches Mitglied hat Stimmrecht in der Mitgliederversammlung. Mit der Aufnahme eines Kindes in den Kindergarten oder in die Krippe werden die Personensorgeberechtigten automatisch fördernde Mitglieder. Sie sind als fördernde Mitglieder in der Mitgliederversammlung nicht stimmberechtigt.

Vorstand

Der Vorstand führt die Geschäfte und vertritt den Verein gegenüber Dritten.

Die Mitglieder des Trägervereins wählen maximal fünf Personen für den Vorstand des Vereins. Folgende Vorstände sind aktuell im Amt:

 

  • Alrun Boeck
  • Melanie Lehnertz
  • Stefanie Rilk
  • Tanja Wright

Elternbeirat

Der Elternbeirat ist Bindeglied zwischen Eltern, dem pädagogischen Team und dem Vorstand. 

Elternbeiräte im Amt:

  • Pamela Bisceglia, Susanne Göb, Kirstin Gohl, Silvia Tercanli

Mitarbeit der Eltern / Arbeitskreise

Elementarer Bestandteil und wesentliche Voraussetzung des Kindergartenlebens ist die tätige Gemeinschaft aller Eltern. Um diese zu verwirklichen finden sich Eltern in Arbeitsgruppen und Gremien zusammen und organisieren gemeinsame Aktionen und Treffen. Ohne das Engagement aller Eltern und Familien kann unser Verein nicht bestehen. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, dass ein Platz in unserer Einrichtung mit  Engagement in unseren Verein verbunden ist.

 

Folgende Arbeitsgruppen gibt es momentan:


    •    Gartenkreis: Pflege und Gestaltung unseres Außenbereichs


    •    Hauskreis: Arbeiten in und am Haus, kleine Reparaturen und Ausbesserungsarbeiten


    •    Bastel- / Festekreis: Erstellung von Spielsachen und Bastelarbeiten zum Verkauf, Organisation von  Kuchenverkäufen


    •    Öffentlichkeitsarbeit: Pflege der Homepage, Verfassen von Artikeln, Fotos

Zwei- bis dreimal jährlich findet ein Aktionstag statt, um anfallende Arbeiten in Haus und Garten zu erledigen. Alle Eltern werden gebeten, sich einzubringen.

Aus finanziellen und pädagogischen Gesichtspunkten heraus putzen die Eltern die Gruppenräume selbst. Jedes Elternhaus übernimmt turnusmäßig den Wochenendputz laut Putzplan.